100 Bügel für die KTV

Grafik: PINAX (2017)

Einfach mitmachen - Standorte online vorschlagen!

In der KTV nutzen der aktuellen Kommunalen Bürgerinnen- und Bürgerumfrage 2016 zufolge fast die Hälfte der Anwohnerinnen und Anwohner das Fahrrad für den täglichen Arbeitsweg. Doch jede Fahrt beginnt und endet mit dem Abstellen des Rades – und das ist in der KTV oft nicht so einfach. Im Sinne der Verkehrswende möchte die Stadtverwaltung diese Entwicklung mit dem Einbau von 100 Fahrradbügeln in der KTV unterstützen.

Als Anwohnerinnen und Anwohner wissen Sie am besten, wo Fahrradstellplätze gebraucht werden. Im Herbst 2017 haben über 60 Bewohnerinnen und Bewohner ihre Vorschläge online unterbreitet. Unseren herzlichen Dank hierfür!

Derzeit prüfen wir die Vorschläge und ab Frühjahr 2018 werden wir die ersten Bügel installieren. Die Stadtverwaltung hat das Projekt erst einmal aus Kapazitätsgründen auf die KTV und auf 100 Bügel beschränkt – je nach den Erfahrungen werden wir das Projekt (gegebenenfalls modifiziert) erweitern. So oder so ähnlich werden die Fahrradbügel aussehen:

Gutes Praxisbeispiel aus der Friedrichstraße (Foto: HRO)

Die Vorprüfung der Standortvorschläge ist abgeschlossen und können ab nächster Woche eingesehen und als PDF heruntergeladen werden.

Jetzt folgt die Detailplanung seitens des Amtes für Verkehrsanlagen und eine Einzelfallprüfung in kritischen Bereichen seitens des Grünamtes.

Wir hoffen die ersten Anlagen bis zum STADTRADELN 2018 im Mai eröffnen zu können.

 

Weitere Infos und Kontakt der Hansestadt Rostock:
Senator für Bau und Umwelt
Klimaschutzleitstelle: Herr von Moers
E-Mail: janes.v.moers(at)rostock.de
Mobilitätskoordinator: Herr Nozon
E-Mail: steffen.nozon(at)rostock.de

News

Online abgestimmt: 100 Bügel für die KTV
Grafik: PINAX (2017)

Bei der Aktion "100 Bügel für die KTV" konnten online Standortvorschläge für bis zu 100 Fahrradbügel in der KTV gemacht werden. Jetzt liegt das Ergebnis der Standortprüfung vor!
Zur Online-Abstimmung hier klicken.

Stadtwette: 30 Lastenräder
Foto: HRO (2017)

Der Senator für Bau und Umwelt, Holger Matthäus, wettete, dass es den Rostockerinnen und Rostockern nicht gelingen würde, zum Klimaaktionstag am 10. September mit mehr als 30 Lastenrädern zu erscheinen. Alle Lastenradfahrer die mitgemacht haben erhielten als "Zulast" einen Kasten Radler - gesponsort von der Rostocker Brauerei.

Krachend verlor der Senator die Wette - sage und schreibe 78 Lastenräder kamen und präsentierten sich. Als Wetteinsatz fuhr der Senator am Freitag, den 10.11.2017, für die Suppenküche einkaufen - auf einem Lastenrad!