Klima-Aktionstag 2015

 

Am Sonntag, dem 20. September 2015 hieß es wieder zwischen 13 und 17 Uhr „Straße frei!“ auf der Langen Straße. Wir machten Platz für nachhaltige Mobilität und kreative Lebenseinstellungen. WIR das sind der veranstaltende lokale Agenda-Arbeitskreis „Klimaschutz und Mobilität“, der Verein "Soziale Bildung" e.V., der die Organisation übernommen hatte und viele Mitstreiter und Aussteller, die wir z. B. im Rahmen unseres PARK(ing) Day für die freien Parktaschen suchten.

Erstmals wurde im Rahmen des Klimaaktionstages eine Bürgerwerkstatt zum Themenfeld Mobilität durchgeführt. Weitere Infos hierzu unter www.radregion-rostock.de/radregion-rostock/planung-berichte.

2015 stand die Elektromobilität im Fokus des Klima-Aktionstages in Rostock. Informationen zu elektromobilen Projekten in der Region und in ganz Deutschland steuerte die Roadshow Elektromobilität des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur bei. Ganz praktisch konnte man den elektrischen Fahrspaß auf einer Teststrecke erleben.

Förderer:
Die Durchführung des Klimaaktionstages wird von den Partnern des Agenda-AK "Klimaschutz und Mobilität" und anteilig mit Mitteln aus folgenden Programmen / Projekten finanziert:

Impressionen vom Klima-Aktionstag 2015

News

Stadtwette: 30 Lastenräder
Foto: HRO (2017)

Der Senator für Bau und Umwelt, Holger Matthäus, wettete, dass es den Rostockerinnen und Rostockern nicht gelingen würde, zum Klimaaktionstag am 10. September mit mehr als 30 Lastenrädern zu erscheinen. Alle Lastenradfahrer die mitgemacht haben erhielten als "Zulast" einen Kasten Radler - gesponsort von der Rostocker Brauerei.

Krachend verlor der Senator die Wette - sage und schreibe 78 Lastenräder kamen und präsentierten sich. Als Wetteinsatz wird der Senator einen Tag für die Suppenküche einkaufen - auf einem Lastenrad!